Familien- und Ahnenheilung

Wir übernehmen sehr viele Strukturen und Erfahrungen von unseren Eltern, Großeltern, Urgroßeltern und den Ahnen. Diese wirken weiter als destruktive Zellerinnerungen, ungesunde Glaubenssätze, negative Bilder und körperliche Beeinträchtigungen.

 

Einige Beispiele:

 

1. Die Flucht der Urgroßeltern im 2. Weltkrieg bei Schnee und Eis. Daraus können heute Probleme resultieren wie Überlebensangst, Panikattacken oder unerklärliche Depressionen in den Wintermonaten.

 

2. Durch Vergewaltigungen in Kriegszeiten leiden häufig auch die Frauen künftiger Generationen unter diesen Ereignissen.

 

3. Der Urgroßvater verliert sein ganzes Geld / seine Firma, daraus können finanzielle Mißerfolge der Nachfahren resultieren.

 

Wir gehen in die ursächliche Problematik zurück und lösen diese auf, um jetzt glücklich, erfolgreich und gesund leben zu können.